Was Sie beim Gebrauch von Deos ohne Aluminium beachten sollten?

Die Anwendung von Deos bedarf nicht das Studieren einer seitenlangen Anleitung. Jedoch gibt es einige Sachen, die Sie bei der Verwendung von aluminiumfreien Deos beachten sollten. Im Prinzip können Sie nichts falsch machen, aber die Wirkung verbessern und optimieren.

Was Sie vor dem Gebrauch von Deos ohne Aluminium beachten sollten

Gebrauch von Deos ohne AluminiumBenutzen Sie generell kein Deo ohne vorher die Achseln, Füße oder anderen Partien besonders gut gereinigt und abgetrocknet zu haben. Besonders nicht als Frischmacher nachdem Sie viel geschwitzt haben. Sonst können die Inhaltsstoffe nicht ihre volle Wirkung entfalten und sie decken unangenehme Gerüche nur kurzzeitig ab.

Kein Gebrauch von Deos ohne Aluminium bei gereizter Haut

Bitte beachten Sie, dass Sie kein Deo auf sonne-geschädigte Haut und direkt nach der Enthaarung benutzen sollten. Diese falsche Anwendung kann zu Hautbrennen, Hautreizungen und im schlimmsten Fall zu Entzündungen der Haut führen.

Deos Anwenden wie vorgegeben

Sie sollten ihre Deos immer genau nach den Anweisungen auf der Packungsbeilage verwenden. So erzielen Sie die gewünschte Wirkung, die das Produkt verspricht und die Haut wird nicht gereizt. Und nur so verhindern Sie das Wachstum von Hautbakterien, überdecken die unangenehmen Gerüche der Schweißzersetzung und erfahren eine lange Deo-Wirkung.
Wenn Sie keine Verpackung mehr haben oder ihr Deo keine genaue oder vollständige Gebrauchsanweisung zeigt, erhalten Sie genauere Informationen auf den Seiten der Hersteller.
Deo Roller, Pumpzerstäuber, Sprays, Stifte, Cremes und Kristall Deos haben alle verschiedene Gebrauchsanweisungen. Diese sind nicht in der Produktpalette übertragbar. Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie die Informationen auf der Verpackung.

Was Sie in Extremfällen beachten sollten

Es gibt Umstände bei denen helfen leider auch Deos nur bedingt oder gar nicht. In diesen Fällen liegt die Ursache für das Schwitzen tief im Körper. Bei krankheitsbedingtem Schwitzen, wie zum Beispiel Dauerstress, Diabetes, Überfunktion der Schilddrüse oder Schwächezustände kann es sein, dass auch ein häufigerer Gebrauch nicht mehr hilft. Wenn Sie merken, dass kein Produkt gegen das Schwitzen hilft, suchen Sie einen Experten auf.